So entwickeln Sie ein positives Image

So entwickeln Sie ein positives Image

Welcher Ruf geht Ihnen voraus? Wie ist Ihr Image im Markt? Sind Sie bekannt in Ihrem Marktsegment oder gar in der Gesellschaft allgemein? Sind Sie vielleicht sogar in den Medien präsent?

Für die meisten unter uns ist bis dahin noch ein weiter Weg! Doch wie können wir dieses Ziel erreichen? Durch „professionelles Netzwerken“ werden Sie wahrscheinlich sagen, durch „Präsenz auf vielen sozialen Netzwerken und durch „Teilnahme an Messen und kleinen und großen Veranstaltungen aller Art“. Das ist sicher richtig aber worum geht es im Kern eigentlich? Es geht um die „Marke ICH“.
Das heißt, dass wir selbst als Vermarkter unserer eigenen Marke auftreten. Dies ist aber nicht besonders einfallsreich, denn es ist etwa so, als wenn der Vorstandsvorsitzende von VW den neuen Golf anpreist. Was soll er sonst tun, denn dafür ist er ja da, sagt sich dann jeder und schenkt seiner Eigenwerbung keine große Bedeutung! Und etwas peinlich ist es auch, wenn man stets allen erzählt wie toll man dies und jenes kann oder wie gut das Produkt der eigenen Firma ist.

An dieser Stelle kommt das Prinzip des Herolds ins Spiel! Herold? Was ist das? Sind das nicht die Menschen in bunten Uniformen, die im Mittelalter z.B. einen Neuankömmling angekündigt haben? Genau!

Die stampften mit Ihem Speer auf den Boden und riefen: „Es naht König Heinrich von Baden mit seiner Gattin Kunigunde“. So wurde König Heinrich offiziell angekündigt und jeder Mann wußte wer er war noch bevor er dann leibhaftig erschien! Dieses Prinzip läßt sich auch heute noch ganz hervorragend umsetzen und nutzen.

Zunächst einmal ist es erforderlich, dass Sie auf einer wichtigen Veranstaltung nicht allein sondern zusammen mit einem guten Freund erscheinen. Bei passenden Gelegenheiten stellt man den Freund vor: „Darf ich Ihnen Herrn Kurt Maier vorstellen, er ist ein sehr erfolgreicher Unternehmensberater, der sich besonders in der Chemieindustrie einen hervorragenden Namen gemacht hat wo er bereits 2 mittelständische Unternehmen durch Förderung ihrer Innovationskraft auf die Erfolgsspur gebracht hat…“

Im Gegenzug wird Ihr Freund auch Sie selbst entsprechend vorstellen vielleicht als „der Kenner und Pionier im Bereich der LED Technologie“. Üben Sie ruhig ein wenig vor dem Spiegel. Es soll ganz natürlich wirken und natürlich bleiben Sie bei aller Werbung immer hübsch bei der Wahrheit.

Eine bunte Uniform benötigen Sie als Herold heute nicht mehr, obwohl, eigentlich ist es gar nicht so schlecht, wenn man auffällt und so aus der Masse der Menschen heraussticht? Oder wer kennt nicht den IT Fachmann mit den roten Haaren und der Erokesenfrisur, der bei jeder Gelegenheit in Fernsehdiskussionen sitzt?  Aber das ist ein anderes Thema. Könnten wir in unserer nächsten Diskussion besprechen…

Was haltet Ihr vom Prinzip des Herolds? Sind Sie neugierig geworden, ob es funktioniert? Dann probieren Sie es bei nächster Gelegenheit aus! Für eine Erfolgsmeldung verbunden mit eine kleinen Spende 🙂 sind wir immer dankbar!

Erfolg im Leben und im Beruf ist auch eines der Schwerpunkte unserer HGH Innovation Facebookseite.

 

Comments Are Closed!!!