Wie erkennt man eine Marktlücke?

Wie erkennt man eine Marktlücke?

Wie erkennt man eine Marktlücke?

Viele Unternehmer suchen nach einer sogenannten „Marktlücke“! Diese zu erkennen ist gar nicht so einfach! Denn schon oft wurde eine Idee als Marktlücke eingeschätzt und erwies sich später als Flop. Oft sind hier nur eigene subjektive Einschätzungen vorangegangen und es wurde weniger daraus geachtet, ob das die Zielgruppe auch wirklich haben möchte. Ganz ehrlich: Wenn das so einfach wäre gäbe es keine Lücken!

Dennoch gibt es einige Erfolgsrezepte für die Entdeckung von vielversprechenden Marktlücken:

1. Die erste Möglichkeit ist eine Veränderung in der Nachfrage:
Beispiel: Alle Leute wollen plötzlich in der Tankstelle nicht nur belegte Brötchen kaufen, sondern auch Pizza. Dann wäre es gut für den Tankstellenpächter, wenn er der Nachfrage nachkommt, Pizza anbietet und somit die Marktlücke erfolgreich nutzen kann.

2. Die zweite Möglichkeit beruht auf Veränderungen im Angebot oder der Technologie:
Ein Beispiel: Eine Firma, die bisher marktbeherrschend Flaschen produziert hat, schliesst. Hier können Mitbewerber investieren und die entstandene Marktlücke schließen.
Noch ein (nicht ganz ernst zu nehmendes) Beispiel: Sie entdecken, dass die Kombination von Klaviernoten, Smarties und Erbsen unsterblich macht 🙂  Natürlich melden Sie den Noten-Smartie-Erbsen Kompott sofort als Patent an und mit der tollen Aussicht verkauft sich dieses Produkt einfach wunderbar! In diesem Fall haben Sie also durch eine neue Technologie und eigener Prognose die Nachfrage aktiv gestaltet und so eine Marktlücke entstehen lassen, aber auch gleichzeitig wieder geschlossen.

3. Zum Dritten können auch externe Faktoren eine Marklücke eröffnen:
Wenn man sicher wüßte, dass Nordkorea bald die Grenzen dauerhaft öffnen würde und der Markt geöffnet wäre, wäre man gut beraten, wenn man sich mit Kartoffeln, Ziegen und Handys eindeckt und sie in Nordkorea weiterverkauft weil der lokale Markt durch die Neuerschließung eine einzige große Lücke wäre und es an allem fehlen würde.

4. Viertens kann auch eine Orientierung an bereits bestehenden guten Geschäftsideen mit dem Ziel der Optimierung eine gute Möglichkeit sein. Hier geht es vor allem darum zu ermitteln, was man an dieser Iden noch verfeinern oder verbessern könnte.

5. Mein fünfter Tipp ist, sich von anderen Ländern inspirieren zu lassen. Oft ist es so, dass viele gute Ideen erst Jahre später zu uns gelangen. Und genau hier liegt die Chance. Als eine Art Ideenhunter macht man sich auf die Suche nach gut umgesetzten Geschäftsideen im Ausland und findet so eventuell tolle Marktlücken, die man hierzulande gut umsetzen kann.

6. Die sechste Möglichkeit ist, bestehende Probleme aufzuspüren.  Tatsache ist, dass die meisten tollen Erfindungen und Geschäftsideen aufgrund von Problemen entstanden. Probleme sind immer ein starkes Motiv gewisse Dinge zu verbessern. Viele Erfinder sind durch eigene Probleme in neue Marktlücken vorgestossen.
Fazit: Wenn du Marktlücken entdecken willst, halte Deine Augen offen und trainiere Dein Gehirn immer wieder quer zu denken und immer neue Ideen aufzunehmen!

Wenn es um Erfolg im Leben geht, ist unsere HGH Innovation Facebookseite eine hervorragende Wahl, denn hier lernt man vom Erfolg der anderen Mitglieder. 

Bildquelle: www.pixabay.com

Comments Are Closed!!!