Warum etablierte Manager keine Palastrevolution wollen

Warum etablierte Manager keine Palastrevolution wollen

Disruptive Zeiten erzeugen nicht nur Rasanz, sondern auch permanente Vorläufigkeit. Alles steht ständig zur Disposition. Das bedeutet: Die Unternehmen müssen sich zunächst drinnen verändern, damit sie draußen am Markt überleben können. Doch sie sind in maroden Denkmodellen von Erfolg, Karriere und Führung verhaftet. Und ändern wollen sie viel zu wenig.
Hier geht’s weiter….

You must be logged in to post a comment